Memorial Adele Moro in Bozen – Judoturnier

Ein Mamutturnier für unsere Starter mit ewig langen Wartezeiten. Doch stimmte die Leistung unserer Kämpfer am Ende. Philipp Huber aus Pfunders gelang bei seinem ersten Turnier gleich ein erster Platz, auch den Spingern Philipp und Jimmy Mair war an diesem Tag der Turniersieg nicht zu nehmen. Nur im Finale geschlagen wurden Renè Amort, Jan Mutschlechner, Jana und Melanie Widmann, all diese durften sich über den zweiten Platz freuen. Rang drei erkämpften sich Marc Mutschlechner, Alex Putzer, Tobias Oberhofer und Alexander Stampfl. Matthias Stampfl blieb leider ein Podestplatz verwehrt. Leon Pardeller hatte es nach seinem Erfolg beim letzten Turnier in St. Lorenzen diesmal mit über 16 Gegnern zu tun. In der Vorrunde setzte er sich mit einer starken Leistung durch, doch im Achtelfinale kam dann leider das Aus.

Christoph Stampfl war mit dem Team aus St. Lorenzen im Mannschaftsbewerb abgetreten, wo er durch starke Kämpfe erheblich zum zweiten Platz der Mannschaft beitrug.

Ein Kompliment vom Trainer für das Durchhaltevermögen und noch wach und fit sein nach langer Wartezeit an Athleten und Eltern!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.